24.11.2017 | Soldaten | Zeitzeug_ Festival

SOLDATEN
von Jonas Feller und Tobias Gralke


Wir sind die offene Gesellschaft und müssen uns verteidigen. Sagen viele. Und es gibt Menschen, die geschworen haben, das „Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen“. Warum wissen wir so wenig über sie? Wer dient heute eigentlich in der Bundeswehr? Und wem oder was? Aus welchen Motiven? Worin besteht dieser Dienst? Und welche Werte sind das, die verteidigt werden sollen? Gegen wen oder was? Aus Gesprächen mit Bundeswehrangehörigen ist ein theatrales Gesellschaftsspiel entstanden, das die Teilnehmer*innen in die Gedanken und Erfahrungen von Soldat*innen einführt und zu Entscheidungen zwingt, die ins Herz unseres demokratischen Selbstverständnisses zielen.

Mit: Jonas Feller, Tobias Gralke
Konzept, Recherche, Inszenierung: Tobias Gralke
Ausstattung: Frederik Schweizer
Mitarbeit, Dramaturgie: Fabienne Fecht
Outside Eye: Veit Arlt

Gefördert durch das Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur der Universität Hildesheim, das Studentenwerk OstNiedersachsen. Entstanden im Rahmen des „Europäischen Hinterzimmers“ am Theater Freiburg.

Jonas Feller forscht zu Spielanordnungen und Partizipationsformen und ist Gründungsmitglied des Kollektivs Mennerdy, sowie der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft. Tobias Gralke arbeitet als Autor, Performer, Theatermacher und Workshopleiter in wechselnden Kollektiven. Beide beschäftigen sich im Hildesheimer GameLab mit der Entwicklung von Spielen.

Ort: Atelier Automatique, Termine: Fr, 24.11.: 13 Uhr und 16 Uhr / Sa, 25.11.: 12 Uhr, 15 Uhr und 21 Uhr, Dauer: 2:30 Stunden

atelier automatique

Kontakt

  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Social