22.08.22 | Meerjungfrauengesang, trans*atlantisches Echo.

Kurzfilmvorführung und Talk-Performance mit Lia García (La novia sirena) moderiert von Alexis Rodríguez Suárez.
Atelier Automatique
Mo. 22.08. um 18:00 Uhr
Der Eintritt ist frei.
 
Was bedeutet es, einer Meerjungfrau die Liebe zu erklären? Ein Gespräch über Liebe, radikale Zärtlichkeit und den Wunsch, die Rationalität hinter sich zu lassen und zum Sinnlichen überzugehen.
Lia Garcia (Die Meerjungfrauenbraut) (Mexiko-Stadt, 1989) ist Pädagogin, Autorin und Performance-Künstlerin. Sie ist eine feministische Lernende und trans* Aktivistin. Liebhaberin der Herstellung von Parfüms mit heilenden Blumen. Lias politisches und pädagogisches Engagement ist seit mehr als zehn Jahren eine Arbeit mit Zuneigung und radikaler Zärtlichkeit. Lias Aktivismus fängt bei der Haut an und geht über in die Kunst, die mit erweiterter Poesie verwoben ist. Sie zeichnet eine intensive Pädagogik der Liebe, die die affektiven Sinne unserer Körper und Subjektivitäten zurückgewinnt und sich von rationalen und theoretischen Prozessen wegbewegt, um einen kollektiven Prozess der wiederherstellenden Gerechtigkeit auszulösen, der es trans* Körpern und dissidenter Weiblichkeit ermöglicht, zu heilen und all die möglichen Welten zu verwirklichen, die ihre Träume bewohnen.

atelier automatique

Kontakt

  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Social