13.12.19 | Jenseits der Karpaten ist die Welt

Wie kann man Baklava modifizieren? Was ist dein Traumort? Und was hat Leitungswasser damit zu tun?
Muska, Ximena, Attila und Ismail bewegen sich fließend zwischen mehreren Sprachen und Kulturen und stammen aus den unterschiedlichsten Winkeln der Welt. Eines ist ihnen aber gemeinsam: Sie leben seit Langem in Deutschland und sie sind besondere Menschen.

Die Videoinstallation „Jenseits der Karpaten ist die Welt“ zeigt dies in unaufdringlichen Bildern und gibt einen Einblick in ihren Alltag, in ihr Leben und ihre Gedanken.

 

 

 

Idee/Schnitt/Regie: Simina German & Nina Gschlößl
Ton: Bal-Aton Bori

Termine:

13. Dezember 2019 / 18-20 Uhr
Eröffnung

14. Dezember 2019 /16-18 Uhr
Ausstellung und Speed Talking mit Ximena León

15. Dezember 2019 / 16-18 Uhr
Ausstellung

Gefördert durch: Das NRW Kultursekretariat Wuppertal, das Ministerium für Kultur und Wissenschaften des Landes Nordrhein Westfalen, die Bezirksregierung Köln, die Stadt Bochum und die HM Mangen Stiftung

atelier automatique

Rechtliches

Kontakt

  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Social