vita

 

 

 

PIA ALENA WAGNER





1987 in Duisburg geboren und wohnhaft in Bochum,

studierte sie vorerst Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum, wechselte dann aber an die Folkwang Universität der Künste Essen und studierte dort von 2010 bis 2014 Physical Theatre.



Ihr Studium schloss sie erfolgreich mit dem Artist Diploma im März 2014 mit ihrem eigens entwickelten Abschlussstück gut. ab.

Seit dem Ende ihres Studiums arbeitet Pia Alena Wagner als Performerin in Projekten und Kollektiven der freien Theaterszene.



im Rahmen des Studiums



Schlachten, von Rainald Goetz, Regie Achim Lenz,



Teilnahme am 7. Shanghai Experimental Theatre Festival, Shanghai, China



auf der suche nach dem guten ende, mit Charlotte Kath und Sandra Reitmayer,

das Stück erhielt im Anschluss den 2013 Folkwang-Preis.



2014



Why Do You Smile mit Josefine Rose Habermehl, „Cheers for Fears-Festival“ im Ringlokschuppen Mülheim/Rundlauf Bochum



OS mit Katharina Sim, MAD-Festival und 15Minuten-Festival, Köln

 

gut. von und mit Pia Alena Wagner, 638 Kilo Tanz Festival, Essen

und mad festival, Krefeld



2015



Blaubart von Simina German und Akin Sipal, Maschinenhaus Essen

Das Stück erhielt im Anschluss den Petra-Meurer-Theaterpreis 2015.



gut. FULL SPIN FESTIVAL, Maschinenhaus Essen, 638Kilo Tanz-Festival Essen und move-Festival Krefeld.



Das Versteckte Zimmer - Bei Hempels unterm Sofa, Grillo-Theater Essen



2016



Phänomen Faust, Teatron Theater Arnsberg



MYTHOMANIA von Simina German und Akin Sipal, Maschinenhaus Essen



Körpertheater-Workshops für Studierende und Lehrende an der Escuela Nacional De Arte Teatral in Mexico-City.



2016/2017

Das Mädchen aus der Streichholzfabrik von Simina German frei nach Aki Kaurismäki, Freies Werkstatt Theater Köln



2017



INTIMACY von Simina German und Akin Sipal, Maschinenhaus Essen



Leaking Territories von Alexandra Pirici, Skulptur Projekte Münster



Solo1 – shiny shit, von Pia Alena Wagner BoBiennale Bochum, Platzhirsch-Festival Duisburg



2018



Macondo. Nuestra Casa Encerrada. Das verschlossene Haus von und mit Omar Guadarrama und Pia Alena Wagner.

Maschinenhaus Essen, atelier automatique

und Sistema de Teatros de la CDMX, Mexiko-Stadt (MX)



AURA von Simina German und Akin Sipal, Maschinenhaus Essen



Alice on the Run von Theater Titanick,

Cultura Nova Festival, Kerkrade, (NL);

Festival Internacional Cervantino, Guanajuato (MX);

Festival Internacional Teatro de Calle, Zacatecas (MX)



Firebirds von Theater Titanick, Festival Habits de Lumière, Épernay (F)



2019



Walking in someone else's shoes von AnnaKpok, Bochum



Hardcore Easy Listening Boutique, Veranstaltungsreihe mit Florian Walter, Alte Mitte, Essen



Leaking Territories von Alexandra Pirici, Block Universe Festival, London (GB)



Alice on the Run von Theater Titanick, Les années Joué Festival, Joué-lès-Tours (F); Tollwood Festival, München



Sonnambulo von Theater Titanick, New Invasions, Torres Vedras (P)



12 acts of unboxing von scheinzeitmenschen, Bochum

 

bye bye baby mit Josefine Rose Habermehl, zeitmaultheater, Bochum







Sie ist Gründungsmitglied des atelier automatique in Bochum und des Physical Theatre Netzwerk in Essen

und gibt Workshops zur Körperarbeit im Theater für Kinder, Jugendliche, Studierende und Lehrende in Deutschland und Mexiko

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

atelier automatique

Rechtliches

Kontakt

  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Social